• Kostenloser Versand ab 200 € (DE)
  • Sichere Zahlung
  • Persönlicher Kundensupport

Häufig gestellte Fragen

Hier bekommen Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zu allen Themen rund um die TOBOLIN Produkte. Die Fragen und Antworten sind übersichtlich nach Schwerpunkten sortiert – so kommen Sie besonders schnell zum Ziel.

Themenbereiche zur Horizontalsperre:
Themenbereiche zum Feuchtigkeitsmessgerät:
Themenbereiche zum Pflasterfugenmörtel:
Themenbereiche zum Fugenfestiger:
Themenbereiche zum Steinimprägnierung:

Fragen & Antworten zum Thema Ergänzende Maßnahmen:

Sollte man vorab die Pflasterfläche imprägnieren?

Bei der flächigen Anwendung und vor allem bei stark saugenden Pflastersteinen ist eine vorherige Imprägnierung sinnvoll. Damit wird der Verbrauch auf die Fugen reduziert und gleichzeitig ein Schutz der Pflasteroberfläche vor Vermoosung und Veralgung erzielt.

1
Worauf muss ich nach der Anwendung mit dem TOBOLIN FUGENFESTIGER achten?

Schützen Sie die Pflasterfläche in den ersten 48 Stunden vor Frost und Regen. Entfernen Sie zur Fugeninstandhaltung regelmäßig organische Bestandteile (z.B. verrottendes Laub) aus der Fuge und füllen Sie die Fugen bei Bedarf nach. Gefestigte Sandfugen sind bedingt für die Reinigung mit Hochdruckreiniger geeignet (max. 80 bar Druck, mind. 30 cm Abstand, lange Sprühdauer auf selbe Stelle vermeiden).

1
Worauf muss ich nach der Anwendung mit dem TOBOLIN FUGENFESTIGER achten?

Schützen Sie die Pflasterfläche in den ersten 48 Stunden vor Frost und Regen. Entfernen Sie zur Fugeninstandhaltung regelmäßig organische Bestandteile (z.B. verrottendes Laub) aus der Fuge und füllen Sie die Fugen bei Bedarf nach. Gefestigte Sandfugen sind bedingt für die Reinigung mit Hochdruckreiniger geeignet (max. 80 bar Druck, mind. 30 cm Abstand, lange Sprühdauer auf selbe Stelle vermeiden).

1
Worauf muss ich nach der Anwendung mit dem TOBOLIN FUGENFESTIGER achten?

Schützen Sie die Pflasterfläche in den ersten 48 Stunden vor Frost und Regen. Entfernen Sie zur Fugeninstandhaltung regelmäßig organische Bestandteile (z.B. verrottendes Laub) aus der Fuge und füllen Sie die Fugen bei Bedarf nach. Gefestigte Sandfugen sind bedingt für die Reinigung mit Hochdruckreiniger geeignet (max. 80 bar Druck, mind. 30 cm Abstand, lange Sprühdauer auf selbe Stelle vermeiden).

1

Ihr Projekt, unser Projekt!

Gerne beraten wir Sie und beantworten Ihre Fragen individuell und kostenlos per Telefon, E-Mail oder Whatsapp.

Erreichbarkeit und Bearbeitung der E-Mails:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 16:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 14:00 Uhr

?