• Kostenloser Versand ab 200 € (DE)
  • Sichere Zahlung
  • Persönlicher Kundensupport

Häufig gestellte Fragen

Hier bekommen Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zu allen Themen rund um die TOBOLIN Produkte. Die Fragen und Antworten sind übersichtlich nach Schwerpunkten sortiert – so kommen Sie besonders schnell zum Ziel.

Themenbereiche zur Horizontalsperre:
Themenbereiche zum Feuchtigkeitsmessgerät:
Themenbereiche zum Pflasterfugenmörtel:
Themenbereiche zum Fugenfestiger:
Themenbereiche zum Steinimprägnierung:

Fragen & Antworten zum Thema Eigenschaften:

Was unterscheidet den TOBOLIN POLYMERFUGENSAND von normalem Fugensand und Pflasterfugenmörtel?

Der TOBOLIN POLYMERFUGENSAND ist eine Kombination aus einem Spezialpolymer und einem Zement/Quarzsandgemisch. TOBOLIN POLYMERFUGENSAND kann wie normaler Fugensand trocken eingekehrt werden, härtet aber durch die besonderen Zusätze nach Kontakt mit Wasser aus. Durch die trockene Einbringung und den geringen Zementanteil kann die Bildung von Zementschleier, eines der Probleme bei der Anwendung von normalen POLYMERFUGENSAND verhindert werden. 

1
Verhindert der TOBOLIN POLYMERFUGENSAND das Wachstum von Unkraut in den Fugen?

Durch das Aushärten bei Kontakt mit Wasser bildet der TOBOLIN POLYMERFUGENSAND eine mörtelähnliche Fuge aus und verhindert dadurch das Wachstum von Unkraut in den Fugen. Zudem erleichtert der TOBOLIN POLYMERFUGENSAND die regelmäßige Reinigung des Pflasterbelages, wodurch Sie auch Unkrautbewuchs auf der Fugenoberfläche wirkungsvoll verhindern können.

1
Verhindert der TOBOLIN POLYMERFUGENSAND die Bildung von Moos und Algen?

Moose und Algen bilden sich auf den Oberflächen von Pflastersteinen und Fugen. TOBOLIN POLYMERFUGENSAND erleichtert durch die Verfestigung bei Kontakt mit Wasser die Reinigung und hilft so indirekt die Vermoosung und Veralgung zu reduzieren. Einen umfangreichen Schutz vor Moos und Algen bieten sogenannte Steinimprägnierungen.

1
Wie lange dauert es, bis der TOBOLIN POLYMERFUGENSAND in der Fuge fest wird?

Eine begehbare Grundfestigkeit setzt (bei 20 °C) nach 24-48 Stunden ein. Der TOBOLIN POLYMERFUGENSAND härtet danach weiter aus und erreicht nach ca. 1 Woche sein Endfestigkeit.

1
Wie lange halten Fugen die mit TOBOLIN POLYMERFUGENSAND verfugt werden?

TOBOLIN POLYMERFUGENSAND ist für die dauerhafte Verfugung geeignet. Der spezielle Polymeranteil macht ausgehärtete Fugen gleichzeitig elastisch und damit widerstandsfähig gegen Risse und Brüche. Für eine lange Lebensdauer der Fugen ist es trotz der Festigung bei Wasserkontakt wichtig, dass organische Materialen wie Laub etc. regelmäßig und gründlich von der Oberfläche entfernt werden. Durch seine vergleichsweise hohe Festigkeit unterstützt der TOBOLIN POLYMERFUGENSAND die Reinigung und verhindert ein Austragen von Sand.

1
Verfärbt der TOBOLIN POLYMERFUGENSAND die Steine?

Der TOBOLIN POLYMERFUGENSAND wird trocken in die Fugen eingebracht. Geringe Verfärbungen durch Staubreste können normalerweise durch sorgfältiges Abkehren und beim Bewässern entfernt werden. Stark poröse Oberflächen stellen hier allerdings eine Herausforderung dar. Im Zweifelsfall sollte vor der Verfugung größerer Flächen eine Musterfläche angelegt werden.

1
Wie kann ich die Fugen vorher reinigen?

Alte Fugen können z.B. mit einem Fugenkratzer oder mithilfe eines Hochdruckreinigers gereinigt werden. Das alte Fugenmaterial sollte mindestens bis auf 2/3 der Steinhöhe entfernt werden.

1

Ihr Projekt, unser Projekt!

Gerne beraten wir Sie und beantworten Ihre Fragen individuell und kostenlos per Telefon, E-Mail oder Whatsapp.

Erreichbarkeit und Bearbeitung der E-Mails:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 16:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 14:00 Uhr

?